funny grapes
 
 
 
 
 
 
 
 
 Funny Grapes  > Spendenaktion für Japan

Spendenaktion für Japan

 

 

 

08.09.2011

Vielen Dank an die Straßengemeinschaft "Eberbacher Straße", die durch ihr Sommerfest für die Kinder in Japan 1.000 eur gesammelt haben- Die Funny Grapes leiten diese Spende gerne nach Shiogama weiter!

seht euch den Link an http://blog.livedoor.jp/alttype/ Coole DoubleDutcher, die wir in Japan kennengelernt haben, NACHMACHEN!!!

22.06.2011

Pressemitteilung der TGS Erbach – Funny Grapes

Spende für die Kinder in Japan am 21.06.2011 in Shiogama/Jp. übergeben
 
Auf Einladung von Panasonic und Futii TV sind am vergangenen Sonntag die Trainerinnen Christine Kauppert und Christina Zeinar in Begleitung ihrer beiden Töchter Sara Marie und Sarah nach Japan gereist, um dort am 21.06.2011 die in den letzten Wochen im Rheingau gesammelten Spenden persönlich in Shiogama zu übergeben. Ihr Bericht:
Nach dem Abflug direkt im Anschluss an den Erdbeerfest-Auftritt kamen wir am Montag abend in Tokio an, und am späten Abend nach Weiterfahrt mit zwei Zügen in unserer Zwischenstation Ichinoseki für die erste Nacht an. Völlig erschöpft von der Reise, mussten wir nach wenig Schlaf bereits um 6 Uhr morgens wieder abfahren, zur ersten Station des Tages, einer Grundschule in Kesennuma/Miyagi. Bevor wir in der Schule ankommen, haben wir Gelegenheit, uns den zerstörten Teil der Stadt, den Hafenbereich, anzusehen. Die Bilder kennt jeder aus Fernsehen und Internet, wir stehen auf einmal mitten drin. Wir sind sehr betroffen, das Ausmaß auch hier kaum zu begreifen, Es liegt ein Gestank über allem, nach Moder und Fisch, wir sehen die Autowracks, zerstörte Häuser, all das. Die Schule, die wir an diesem Morgen besuchen, ist nicht betroffen, denn sie liegt im höher gelegenen Stadtteil, doch dort ist zusätzlich eine ganze Grundschule aus dem zerstörten Stadtteil untergebracht.
Wir unterstützen eine ShowGruppe bei einem Auftritt mit Springseilen, diese sollen die Kinder aufmuntern. Wir dürfen eine Klasse noch im Anschluss treffen und mit ihnen etwas Zeit verbringen. Der Morgen vergeht schnell, der Geruch aus dem Tal ist immer dabei. Schon müssen wir weiter, der Empfang in der Grundschule von Shiogama ist bereitet. Bei Reisebeginn gingen wir noch davon aus, dass wir nur den Schulleiter und den Bürgermeister der Stadt Shiogama treffen werden, dass die Kinder, für die wir die Gelder gesammelt haben, leider nicht kommen werden.
Doch es klappt, auf der Fahrt erfahren wir, dass alle da sein werden. Wir sind gespannt.
Wir werden erwartet, die Kinder und Eltern der Mannschaft stehen Spalier am Eingang der Schule, mit Applaus werden wir empfangen. Nach einem Vorgespräch im Zimmer des Schulleiters Herrn Takeda zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Shiogama Herrn Satoh werden wir in die Aula geleitet.
Nach strengem Protokoll, welches wir vorher mehrfach mit der Organisation durch sprechen mussten, wird dann eine sehr offizielle Zeremonie abgehalten.
In der Begrüßung durch den Schulleiter erzählt dieser, dass sie in diesen Räumen, in den wir gerade sind, er mit vielen Schülern die Nacht nach der Katastrophe überstanden hätte, ohne Strom, Licht, Essen, dass sie Angst hatten, und die Kinder der Mannschaft so tapfer waren, die kleineren Kinder aufgemuntert und sehr hilfreich gewesen seien. Er erzählt, dass in diesen Räumen in den ersten Tagen auch viele Menschen dann gelebt hätten. Wir waren sehr betroffen. Auch erzählt er stolz, wie gut die Kinder für den Wettkampf trainiert hatten, dass sie zum Zeitpunkt der Katastrophe in Höchstform waren und sich eine Sieg ausgerechnet hatten, wir glauben es gerne.
Im Anschluss hält Christine Kauppert eine kurze Ansprache an die Mannschaft und die Offiziellen, in der sie sich für den großen Empfang bedankt, kurz erläutert, wie wir die letzten Wochen erlebt haben und den Kindern Mut zuspricht.
Danach erfolgt die Begrüßung durch den Bürgermeister. In einem offiziellen Akt übergibt dann Christine Kauppert die Spende, wie wir in bar aus Deutschland mitgebracht haben, 1.790.000 YEN, an den Bürgermeister, der diese sichtlich gerührt entgegen nimmt. Die beiden Mädchen dürfen der Mannschaft dann die T-Shirts des Finales für den  Sponsors Panasonic übergeben sowie mitgebrachte Süßigkeiten von uns. Im Anschluss hält der Bürgermeister eine Dankesrede und überreicht uns ebenfalls Geschenke, eine handgemachte Figur - Wahrzeichen der Stadt und Informationsmaterial über Shiogama.
Danach soll eines der Kinder, der Klassensprecher, sich bei uns im Namen der Mannschaft bedanken. Ein sehr ergreifender Moment, schafft er es nur mit Mühe, seine vorbereitete Rede mit unterdrückten Tränen zu Ende zu bringen, als er erzählt, wie es ihnen Hoffnung gegeben hat, davon zu hören, dass u.a. auch Menschen in Deutschland sich so für sie eingesetzt haben und an sie denken.
Wir haben noch Steckbriefe unserer Japanspringer aus unserem Verein mitgebracht und verteilen diese an den Klassenlehrer, in der Hoffnung, dass sich bei dem ein oder anderen Kind evtl. eine Brieffreundschaft entwickelt, um so den Gedanken des internationalen Austausches weiterzuführen.
Danach wir es etwas lockerer, die japanischen Kinder unterschreiben auf dem von uns mitgebrachten Banner, welches wir eigens für das Finale in Japan anfertigen lassen hatten. Dann bleibt noch kurz Zeit, dass die Mannschaft mit unseren beiden Mädchen zusammen Seil springt, bevor es leider schon zur Verabschiedung geht.
„Wir haben die Menschen in Shiogama als sehr dankbar und gerührt, aber auch stark erlebt. Es war ihnen wichtig, dass wir hier in Deutschland weitergeben, - es ist eine schwere Zeit, aber es geht voran, sie schaffen es –“.
Die Eindrücke, die wir von dieser Reise mitbringen, sind besonders und schwer zu beschreiben. Ein Deutscher, der schätzungsweise niemals ein echtes Erdbeben, eine echte Naturkatastrophe erleben wird, kann kaum ermessen, was in diesen Menschen vorgehen muss. Trotz aller Schwierigkeiten und Verluste haben sie diesen großen Empfang gestaltet, um uns zu empfangen, und das war sehr offen und echt.
Als wir am Vormittag noch mal an den Hafen fuhren, damit das mitgereiste Kamerateam filmen kann, wie wir die Verwüstungen ansehen, kommt ein Bauleiter auf uns zu, erkundigt sich bei unserer Dolmetscherin über uns, und bedankt sich dann mit vielem Verbeugen und Tränen in den Augen bei uns, dass wir gekommen sind und uns für sie interessieren. Man weiss nicht, was man da noch sagen soll.
Nach dem Verabschieden in Shiogama reisen wir direkt zurück zum Flughafen, kommen da gegen Mitternacht an und fliegen am nächsten Morgen wieder nach Deutschland zurück. Es war eine sehr anstrengende Reise, die sich aber auf jeden Fall gelohnt hat. Die beiden Mädchen haben ihre Sache ganz toll gemacht und die Mannschaft der TGS Erbach würdig vertreten.
Mit gutem Gewissen können wir sagen, es war gut und richtig, sich für die Kinder in Japan einzusetzen, das Geld ist dort nun angekommen und wird sinnvoll eingesetzt.
 
19.06.2011

Christina Zeinar und Christine Kauppert begeben sich mit ihren Töchtern Sarah und SaraMarie auf die Reise nach Japan, um die gesammelten Spenden in Höhe von ca. 16.000 eur (1.790.000 Yen) an die Schule in Shiogama zu übergeben. Den Bericht seht ihr im Untermenue.

 Am Samstag, den 28.05.2011 erwarten wir eine Delegation aus Japan, der wir dann die Spende von ingesamt ca. 16.000 eur übergeben werden. Die in den letzten Wochen gesammelten Spenden werden von der TGS Erbach um 7.000 eur aufgestockt, das sind die Mittel aus den Sponsorengeldern, die wir für die Reise nach Japan bekommen sollten. Die Kinder und Trainer der Japanmannschaft sind der Meinung, dass sie alles hier haben und es ihnen gut geht, deshalb geben sie diese Geld gerne an betroffene Kinder in Japan ab. Wir werden uns weiter mit Auftritten und z.B. dem Kuchenverkauf anlässlich des Sektfestes Gelder für die Vereinsarbeit erarbeiten.

Spendenstand für die Kinder in Japan       per 27.05.2011      9.038,04 eur

Vielen Dank an die Kinder der Klasse 5 (Annas Klasse) des Eltviller Gymnasiums, diese haben auch nochmal 100 eur gespendet, womit wir es noch geschafft haben, die 9.000 eur zu erreichen.

Spendenstand für die Kinder in Japan   per 24.05.2011          8.938,04 eur

VIELEN DANK an die Kinder der Gutenberg Realschule Eltville, Klasse 6b, diese haben bei einem eigens dafür organisierten Spendenlauf 162 eur eingenommen und uns zur Verfügung gestellt

Spendenstand für die Kinder in Japan    per 05.04.2011         8.638,04 eur   Vielen dank an Frank Denard, der die wohl höchste Einzelspende am Samstag von 500 eur übergeben hat. Mit seiner Spende möchte er uns anregen, doch noch die 10.000 voll zu machen, wie er sagte. Wir denken, gut, dann machen wir das so... helft alle mit!

Die Versteigerung ist zu Ende - die Gewinner der Hosen sind....Gr. 170 >> Laura Isinger  Gr.164 >>Emely Sauer  Gr.158 >> Luise Hartmann  Gr. 152 >> Lina Eiser    Herzliche Glückwunsch, insgesamt kamen hier 108 eur zusammen!!!

Spendenstand für die Kinder in Japan      per 30.03.2011           7.910,04 eur Danke an den Mittwochs-Club der Gemeinde Erbach, hier kamen heute ganze 376,60 eur zusammen

Spendenstand für die Kinder in Japan       per 27.03.2011           7.533,44 eur Danke an den Wahlbezirk 09 Erbach >> 69,67 eur

Spendenstand für die Kinder in Japan       per 26.03.2011           7.463,77 eur

Spendenstand für die Kinder in Japan       per 23.03.2011            6.898,77 eur

Spendenstand für die Kinder in JAPAN       per 21.03.2011            6.518,77 eur    

http://vimeo.com/21113547 hier kann man den Video einer Hilfsorganisation über die Zustände in Shiogama sehen ...

Samstag, 26.03.2011

Herr Kotake und Frau Sugiyama, Mitarbeiter der Berliner Agentur Yons, die für die Ausrichtung und Vorbereitung des Wettkampfs in Deutschland zuständig waren, haben heute die Japanspringer nochmal in Erbach besucht, sie beim Springen gefilmt und die Kinder und Trainer interviewt, mit Kamera für das japanische Internet: dabei hatten wir die Möglichkeit, eine erste "Ladung" mit mehreren Kilo Gummibärchen und Spielsachen für die Kinder in Japan auf den Weg zu bringen. Im Anschluss haben wir noch besprochen, wie die Spendengelder am besten und wirkungsvollsten in Shiogama ankommen können. Dabei haben wir beschlossen, noch einige Tage abzuwarten, bis die Lage vor Ort klarer wird. Der direkte Kontakt zu Schule in Shigama besteht aber schon. Wir haben uns sehr gefreut, vorallem Frau Sugiyama noch einmal zu sehen, denn sie hätte uns auch nach Japan zum Wettkampf als Reiseführerin und Dolmetscher begleitet.

Donnerstag, 24.03.2011

Ab heute werden 4 Wettkampfleggings der Japanspringer versteigert zu Gunsten der Kinder in Japan. Mindestgebot sind 15 eur je Leggings, geboten wird per eMail an Christine, Versteigerungsende ist am 01.04.2011, 20 Uhr. Der je Hose Höchstbietende (gr. 152/158/164/170) wird die Legging dann am 02.04. im Training von den Japanspringern feierlich überreicht bekommen. Die Hosen gibt es weltweit nur insgesamt 26 mal! AUF GEHT´s !!!

Donnerstag, 24.03.2011

Am Freitag findet noch eine Kuchenverkaufsaktion in den beiden Eltviller Schulen (Real und Gym) in der ersten Pause statt. Es wird Kuchen verkauft gegen Spende und die Funny Grapes, die diese Schulen besuchen, werden eine Vorführung geben!  Das tolle Ergebnis >>515 eur!!

Montag, 21.03.2011

weitere Einnahmen bar und per Überweisung> 625 eur - Velen Dank dafür!

Spenden noch möglich an :Rheingauer Volksbank, BLZ 510 915 00, Konto-Nummer 401 868 08

Sonntag, 20.03.2011

Einige Kinder haben heute nochmal über die Kinder in Japan im Anschluss an den kath. Gottesdienst in Eltville informiert und Spenden eingesammelt sowie Sara Marie im Anschuss an den ev. Gottesdienst in Erbach, hierbei vielen Dank an Frau Graz für die tolle Predigt. Die Kinder in Eltville haben dann auch noch die gute Stimmung der Spaziergänger am Eltviller Rheinufer bei Sonnenschein genutzt um für die Aktion zu werben, ingesamte Spendeneinnahmen vom Sonntag noch einmal 918,58 eur. Vielen Dank an alle Spender und an die Kinder!

Samstag, 19.03.2011

Heute wären die Japanspringer gerade in Tokio angekommen und hätten den Kaiserpalast besucht sowie einen Abstecher in den Uemo-Vergnügungspark gemacht. Stattdessen haben die Mädchen alle Energie nun in das Spendenprojekt gesteckt und heute mit dem Verkauf des Kuchens und der Einnahme von äusserst großzügigen Spenden den unglaublichen Betrag von 4.908,55 eur eingenommen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen Menschen, die heute bei uns in der Fußgängerzone waren oder uns anderweitig eine Spende zukommen lassen haben, zu tiefst bedanken.

Herzlich bedanken wir uns auch für die Unterstützung durch den Vorstand und der Stadt Eltville, hier besonders Herrn Kunkel, sowie bei allen Eltern und Verwandten, die uns heute tatkräftig unterstützt haben sowie für die unzähligen Kuchenbeiträge, teilweise noch dazu äußerst kreativ.

Ganz besonder möchte ich mich im Namen des Trainerteams bei unseren 19 Mädchen bedanken, wir alle sind sehr stolz auf Euch. Ihr habt in  den vergangenen Wochen nicht nur Ausdauer, Kraft und Energie sowie Teamfähigkeit bewiesen, sondern gerade in den letzten Tagen großen Mut, Tapferkeit, Selbstlosigkeit und wahre Größe bewiesen, auf Euch kann man bauen, ihr seid wirklich tolle Kinder.

Auf dieser Seite werden wir sie weiter auf dem Laufenden Halten darüber, wie es der Mannschaft in Japan ergeht und wie das Geld verwendet werden konnte.

Donnerstag, 17.03.2011 Erster Kontakt zu der vermissten Mannschaft

Seit kurzem besteht ein Kontakt zu der Mannschaft. In welchem Zustand die Kinder sind, ist jedoch weiter nicht bekannt, aber sie leben alle! Über diese Nachricht, die bei Betracht der Bilder des Ortes eher einem Wunder gleicht, sind wir sehr froh.

Wer für diese Mannschaft, die Kinder in Japan spenden möchte, kann dies auch direkt tun auf das Konto der TGS Erbach:

Rheingauer Volksbank, BLZ 510 915 00, Konto-Nummer 401 868 08

Dienstag, 15.03.2011 Großer Spendenaufruf für die Japanspringer aus Shiogama

Die Funny Grapes - Japanspringer sorgen sich um eine der Sprungmannschaften aus Japan, gegen diese wir am kommenden Montag im Wettkampf angetreten wären. Der Ort Shiogama liegt unmittelbar am Meer, wenige Kilometer entfernt von Sendai, und es ist zu befürchten, dass es diese Kinder voll erwischt hat. Der Veranstalter Panasonic konnte bisher keine Verbindung zu der Schule oder einer der Personen aufnehmen, was natürlich auch an der zuammengebrochenen Stromversorgung liegt, aber wenn man die Bilder sieht, kann man nichts Gutes mehr erwarten. Alle Funny Grapes sammeln deshalb Spenden für diese Mannschaft und deren Schule.

Erste Sammelaktion ist am Samstag, 19.03. in der Fußgängerzone Eltville, kommt und kauft Kuchen, auch zum Mitnehmen. Alle Einnahmen gehen zu Gunsten der Kinder in Japan.

 

 

 

 

 

08.09.2011

Vielen Dank an die Straßengemeinschaft "Eberbacher Straße", die durch ihr Sommerfest für die Kinder in Japan 1.000 eur gesammelt haben- Die Funny Grapes leiten diese Spende gerne nach Shiogama weiter!

seht euch den Link an http://blog.livedoor.jp/alttype/ Coole DoubleDutcher, die wir in Japan kennengelernt haben, NACHMACHEN!!!

k640_dsc_5565.jpg
k640_dsc_5576.jpg
k640_dsc_5579.jpg
k640_dsc_5618.jpg
k640_dsc_5623.jpg
k640_dsc_5631.jpg
k640_dsc_5639.jpg
k640_dsc_5684.jpg
k640_dsc_5689.jpg
k640_p1000457.jpg
k640_p1000460.jpg
k640_p1000463.jpg
k640_p1000469.jpg
k640_p1000473.jpg
k640_p1000477.jpg
k640_p1000478.jpg
k640_p1000480.jpg
k640_p1000487.jpg
k800_img_6452.jpg
k800_img_6456.jpg
k800_img_6457.jpg
k800_img_6470.jpg
k800_img_6471.jpg
k800_img_6476.jpg
k800_img_6496.jpg
k800_img_6506.jpg
k800_img_6507.jpg

 

 
 
 

 
 
 
Created By Webdesign-Rheingau included CMSimple